Energieeffiziente Nichtwohngebäude. - Grundlagen, Beispiele und Bilanzierungsansätze nach DIN V 18599.

Energieeffiziente Nichtwohngebäude. - Grundlagen, Beispiele und Bilanzierungsansätze nach DIN V 18599.

 

 

 

von: Achim Hamann

Fraunhofer IRB Verlag, 2017

ISBN: 9783816798408

Sprache: Deutsch

296 Seiten, Download: 21255 KB

 
Format:  PDF

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Energieeffiziente Nichtwohngebäude. - Grundlagen, Beispiele und Bilanzierungsansätze nach DIN V 18599.



  Impressum 5  
  Inhaltsverzeichnis 6  
  Vorwort 12  
  Teil I:?Einführung 16  
     1 Einleitung 16  
     2 Historie der Nichtwohngebäude 19  
        2.1 Das vorindustrielle Zeitalter bis heute 19  
        2.2 Das Industriezeitalter und die Moderne 22  
        2.3 Die heutige Dienstleistungsgesellschaft 26  
        2.4 Großflächige Nichtwohngebäude des Handels und Gewerbes 28  
        2.5 Heutige Sanierungsprojekte 29  
        2.6 Zusammenfassung zum Sammelsurium der Gebäudetypen 30  
     3 Von den Anfängen des Wärmeschutzes über KfW bis BIM 34  
        3.1 1929: Die DIN?V?4701 35  
        3.2 1952: Die DIN 4108 36  
        3.3 1977: Die Einführung der Wärmeschutzverordnung 39  
        3.4 1978: Die Einführung der Heizanlagenverordnung 41  
        3.5 2002: Die Geburtsstunde der Energieeinsparverordnung 43  
        3.6 2005: Die Vornorm DIN?V?18599 erblickt das Licht der Welt 48  
        3.7 2009: Das Erneuerbare Energien Wärmegesetz, ein Meilenstein 51  
        3.8 2015: Die KfW-Effizienzhausförderung für Nichtwohngebäuden 54  
        3.9 2016: Aktuelle Randbedingungen der Bilanzierung 56  
        3.10 Ab 2017: Building Information Modeling und energieeffizientes Bauen 57  
     4 Politische Zielsetzungen, Handlungsempfehlungen für die Stadtebene 61  
        4.1 2019: Niedrigstenergiegebäude und klimaneutraler Gebäudebestand 61  
        4.2 1990–2050: CO2-Reduzierung um 80 bis 90?% und Szenarien 62  
        4.3 2010–2050: Handlungsempfehlungen für die Stadtebene 68  
        4.4 2016: Das »Klima-Profit-Netzwerk« als Instrument zur Modernisierung des Nichtwohngebäudebestands 76  
        4.5 Nach 2016: Übergang auf die Gebäudeebene bzw. zum Effizienz­hausstandard 77  
        4.6 Zusammenfassung und Überleitung zu Teil II 78  
  Teil II:?Leitfaden 80  
     5 Die wichtigsten Planungsgrundlagen und ihre Einflüsse auf die Bilanzierung 80  
        5.1 Exkurs: Modellgebäude zu Nichtwohngebäudetypen 82  
        5.2 Planungsgrundlage EnEV 85  
           5.2.1 Anrechnung von Strom und Einfluss auf die Bilanzierung 85  
           5.2.2 Die Luftdichtheit und ihr Einfluss auf die Bilanzierung 87  
           5.2.3 Mindestwärmeschutz und Einfluss von Wärmebrücken 88  
           5.2.4 Vergleich: Energetische Verbesserung der Gebäudehülle um 20?% 90  
           5.2.5 Einfluss des Warmwasserbedarfs auf die Bilanzierung 91  
           5.2.6 Die Nettogrundfläche und der Einfluss auf die Bilanzierung 92  
           5.2.7 Das Referenzgebäude, eine zu überwindende Hürde 93  
           5.2.8 Appell zur konsequenten Fortschreibung der Unterlagen im Bauprozess 94  
           5.2.9 Die Nutzungsprofile der DIN?V?18599 und individuelle Ansätze 94  
           5.2.10 Der Umgang mit Erdberührung und Bauteilen gegen ­unbeheizte Räume 95  
        5.3 Planungsgrundlage EEWärmeG 98  
        5.4 Planungsgrundlage DIN 4108: Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden 104  
           5.4.1 DIN 4108 Teil 2: Mindestanforderungen an den Wärmeschutz, an Wärmebrücken, an den sommerlichen Wärmeschutz und Anforderungen an die Luftdichtheit sowie Rollladenkästen 104  
           5.4.2 DIN 4108 Teil 3: Klimabedingter Feuchteschutz – Anforderungen, Berechnungsverfahren und Hinweis für Planung und Ausführung 110  
           5.4.3 DIN 4108 Teil 4: Wärme- und Feuchteschutz, Bemessungswerte 112  
           5.4.4 DIN?V?4108 Teil 6: Sommerlicher Wärmeschutz und Wärmeverlust über das Erdreich 113  
           5.4.5 DIN 4108 Teil 7: Luftdichtheit 114  
           5.4.6 DIN 4108 – Beiblatt 2: Wärmebrücken 116  
        5.5 Anmerkungen zur DIN 4701-10: Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen 118  
        5.6 Planungsgrundlage DIN?EN?ISO 6946: ­Bauteile – ­Wärmedurchlasswiderstand und Wärmedurchgangskoeffizient – Berechnungsverfahren 118  
        5.7 Grundlagen und Einflüsse auf die Bilanzierung bei Anwendung der DIN?EN?ISO 13370: Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden – Wärmeübertragung über das Erdreich 120  
        5.8 Anmerkungen zur DIN?EN?ISO 13788: Wärme- und feuchtetechnisches Verhalten von Bauteilen und Bauelementen 128  
        5.9 Grundlagen nach DIN?EN?ISO 13789: Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden – Spezifischer Transmissions- und Lüftungswärmedurchgangskoeffizient – Berechnungsverfahren 129  
        5.10 Grundlagen nach DIN?EN?ISO 13790: Energieeffizienz von Gebäuden – Berechnung des Energiebedarfs für Heizung und Kühlung 132  
        5.11 Grundlagen nach DIN?EN?ISO 10211: Wärmebrücken im Hochbau – Wärmeströme und Oberflächentemperaturen 134  
        5.12 Einflüsse auf die Bilanz und Erläuterungen zur Bilanzierung nach DIN?V?18599 Teil 1 bis 11: Energetische Bewertung von Gebäuden 143  
           5.12.1 KfW-Anforderungen an ein Effizienzhaus und die Bilanzierung 144  
           5.12.2 Grundlagen nach DIN?V?18599-1: Allgemeine Bilanz­ierungsverfahren, Begriffe, Zonierung, Bewertung der Energieträger 146  
           5.12.3 Grundlagen nach DIN?V?18599-2: Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen von Gebäudezonen 147  
           5.12.4 Einfluss von Varianten zu Lüftungsanlagen nach DIN?V?18599-3: Nutzenergiebedarf für die energetische Luftaufbereitung 150  
           5.12.5 Einfluss von Varianten zur Beleuchtung nach DIN?V?18599?4: Nutz- und Endenergiebedarf für Beleuchtung 155  
           5.12.6 Einfluss von Varianten zu Heizsystemen und Wärmepumpen nach DIN?V?18599-5: Endenergiebedarf von Heizsystemen 159  
           5.12.7 Anmerkungen zur DIN?V?18599-6: Endenergiebedarf von Lüftungsanlagen, Luftheizungsanlagen und Kühlsystemen für den Wohnungsbau 171  
           5.12.8 Einfluss von Lüftungsanlagen in Kombination mit Heizen und Kühlen nach DIN?V?18599-7: Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen für den Nichtwohnungsbau 171  
           5.12.9 Einfluss der Warmwasserbereitung nach DIN?V?18599-8: Nutz- und Endenergiebedarf von Warmwasserbereitungssystemen 185  
           5.12.10 Einfluss von Blockheizkraftwerken nach DIN?V?18599-9: End- und Primärenergiebedarf von stromproduzierenden Anlagen 189  
           5.12.11 Erläuterungen zur DIN?V?18599-10: Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten 191  
           5.12.12 Erläuterungen zur DIN?V?18599-11: Gebäudeautomation 192  
           5.12.13 Anmerkungen zu DIN?V?18599 Beiblatt 1: Bedarfs-/Verbrauchsabgleich 195  
           5.12.14 Anmerkungen zu DIN?V?18599 Beiblatt 2: Beschreibung zu Kennwerten bei Nachweisen zum EEWärmeG 195  
        5.13 Zusammenfassung und Überleitung zu Beispielen 196  
     6 Umsetzen des KfW-Effizienzhaus-Standards an Beispielen 197  
        6.1 Allgemeines 197  
        6.2 Das Bürogebäude 198  
           6.2.1 Allgemeine Gebäudebeschreibung 198  
           6.2.2 Beschreibung der Gebäudehülle des Bürogebäudes 199  
           6.2.3 Beschreibung der Gebäudetechnik des Bürogebäudes 203  
           6.2.4 Ergebnisse 204  
        6.3 Das Hotel mit Gastronomie 206  
           6.3.1 Allgemeine Gebäudebeschreibung und Einteilung in Zonen 206  
           6.3.2 Beschreibung der Gebäudehülle des Hotels 206  
           6.3.3 Beschreibung der Gebäudetechnik des Hotels 207  
           6.3.4 Ergebnisse 208  
        6.4 Das Produktionsgebäude mit Verwaltung 210  
           6.4.1 Allgemeine Gebäudebeschreibung und Einteilung in Zonen 210  
           6.4.2 Beschreibung der Gebäudehülle des Produktionsgebäudes 211  
           6.4.3 Beschreibung der Gebäudetechnik des Produktionsgebäudes 213  
           6.4.4 Ergebnisse 216  
        6.5 Großflächige Handelsgebäude: 17?°C Innenraumtemperatur, keine Kühlprodukte 218  
           6.5.1 Allgemeine Gebäudebeschreibung und Einteilung in Zonen 218  
           6.5.2 Beschreibung der Gebäudehülle 219  
           6.5.3 Beschreibung der Gebäudetechnik 220  
           6.5.4 Ergebnisse 221  
        6.6 Großflächige Handelsgebäude: 21?°C Innenraumtemperatur, mit Kühlprodukte 222  
           6.6.1 Allgemeine Gebäudebeschreibung und Einteilung in Zonen 222  
           6.6.2 Beschreibung der Gebäudehülle 223  
           6.6.3 Beschreibung der Gebäudetechnik 224  
           6.6.4 Ergebnisse 225  
        6.7 Die Logistik- und Gewerbehalle mit Verwaltung 227  
           6.7.1 Allgemeine Gebäudebeschreibung und Einteilung in Zonen 227  
           6.7.2 Beschreibung der Gebäudehülle 228  
           6.7.3 Beschreibung der Gebäudetechnik 228  
           6.7.4 Ergebnisse 231  
        6.8 Zusammenfassung und Überleitung zu Teil III 232  
  Teil III:? Immobilienökonomie und sonstige Trends mit Blick auf einen nachhaltigen Nichtwohngebäudebestand 234  
     7 Modellansatz zur Abschätzung des Investitionsvolumens auf der städtischen Ebene zur energetischen Modernisierung des Nichtwohngebäudebestands 234  
        7.1 Allgemeines 234  
        7.2 Ausgangssituation 235  
        7.3 Stand der Forschung 236  
        7.4 Vorgehensweise und Zielsetzung am Beispiel Wuppertal-Vohwinkel 237  
        7.5 Methodische Vorgehensweise beim Modellieren des Bestands 239  
        7.6 Beschreibung des Modellansatzes für die Stadtteilebene 246  
        7.7 Ergebnisse bei Anwendung des Modells auf einen Stadtteil und die Hochrechnung auf Stadtebene am Beispiel Wuppertal 248  
        7.8 CO2-Szenarien bis zum Jahr 2050 253  
        7.9 Nutzen für immobilienökonomische Betrachtungen 256  
        7.10 Notwendiges Investitionsvolumen am Beispiel von Wuppertal-Vohwinkel bis 2020 257  
     8 Trends und zukunftsfähige Lösungsansätze 268  
        8.1 Virtuelle Kraftwerke und Energiespeicher in Gebäuden 269  
        8.2 Weitere geothermische Möglichkeiten 271  
        8.3 Power to Gas 273  
        8.4 Bauteile aus PCM – Phase Change Materials 273  
        8.5 Sonstige Bilanzierungsansätze zu nachhaltigen Gebäuden 274  
        8.6 Smart City 275  
  Teil IV:?Ausblick 278  
  Abbildungsverzeichnis 280  
     Abbildung?1: Berühmte Nichtwohngebäude heute [Fotos: Achim Hamann] 21  
     Abbildung?2: Weltkulturerbe Völklinger Hütte [Foto: Achim Hamann] 24  
     Abbildung?3: Verschwundene Nichtwohngebäude [Fotos: Achim Hamann und RS-Plan AG, Bad Kreuznach] 25  
     Abbildung?4: Neubau Bürotrakt [Foto: RS-Plan AG] 26  
     Abbildung?5: Beispiele zum aktuellen Leerstand im Nichtwohngebäudesektor [Fotos: Achim Hamann] 27  
     Abbildung?6: Beispiele zur großflächigen Bauweise [Fotos: Achim Hamann] 28  
     Abbildung?7: Beispiele energetisch zu sanierende Objekte[Fotos: Achim Hamann] 29  
     Abbildung?8: Nichtwohngebäudetypen [Fotos/Grafiken: Achim Hamann und RS-Plan AG] 31  
     Abbildung?9: Techniker-Diplom von 1959 34  
     Abbildung?10: Gebäudetypen, Bestandssituation 2010, Wuppertal-Vohwinkel [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?108] 64  
     Abbildung?11: Trendszenario für Wuppertal, Beheizung Nichtwohngebäude [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?226] 65  
     Abbildung?12: Flächenentwicklungen beim Trendszenario, Wuppertal-Vohwinkel [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?222] 66  
     Abbildung?13: Leitszenario für Wuppertal, Beheizung Nichtwohngebäude [Quelle: Hamann Achim, 2014, Anhang S.?193] 67  
     Abbildung?14: Flächenentwicklungen beim Leitszenario, Wuppertal-Vohwinkel [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?239] 68  
     Abbildung?15: Sanierungszyklen bis 2050 [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?175] 73  
     Abbildung?16: Wer kann was tun? [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?252] 74  
     Abbildung?17: Netzwerkbildung und der Stadtplaner als Vernetzer [Quelle Hamann Achim, 2016, S.?36] 76  
     Abbildung?18: Profit/Nutzen im »Klima-Profit-Netzwerk« [Quelle: Hamann Achim, 2016, S.?37] 77  
     Abbildung?19: Beispiele zu Modellgebäuden [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?62] 82  
     Abbildung?20: Auswirkungen bei Anrechnung des Stroms durch Photovoltaik 86  
     Abbildung?21: Beispiel zu Monatserträgen aus einer Photovoltaikanlage 87  
     Abbildung?22: Auswirkungen bei Nachweis der Luftdichtheit 88  
     Abbildung?23: Auswirkungen der Wärmebrücken auf Qp- und HT´-Wert 89  
     Abbildung?24: Auswirkungen auf Qp-Wert bei 20?% verbesserter Gebäudehülle 90  
     Abbildung?25: Auswirkungen auf Qp-Wert bei Verzicht auf Warmwasserbedarf 92  
     Abbildung?26: Auswirkungen der Nettogrundfläche auf den Qp-Wert 93  
     Abbildung?27: U-Werte nach DIN?EN?ISO 13370 bei Variation der Gebäudeform 125  
     Abbildung?28: U-Werte nach DIN?EN?ISO 13370 bei Variation der Grundfläche 126  
     Abbildung?29: U-Werte nach DIN?EN?ISO 13370 bei Variation der Bodenart 126  
     Abbildung?30: U-Werte nach DIN?EN?ISO 13370 bei Variation der Wanddicke 127  
     Abbildung?31: Qp-Werte im prozentualen Vergleich zum Referenzgebäude bei Ansatz der DIN?EN?ISO 13370 bzw. des vereinfachten Verfahrens (Fx-Werte) 128  
     Abbildung?32: Beispiel Wärmebrücke: Berechnungsnetz und Temperaturverlauf 136  
     Abbildung?33: Aktuelles Negativbeispiel Wärmebrücken Bodenplatte/Wände [Foto: Achim Hamann, Aufnahmedatum 07.02.2016] 142  
     Abbildung?34: Einfluss von Lüftungsanlagen auf den Nutz-, End- und Primärenergiebedarf am Beispiel Modellgebäude Schulneubau 153  
     Abbildung?35: Einfluss von Lüftungsanlagen auf EnEV 2014-Referenzwert am Beispiel des Modellgebäudes Schule für einen Neubau 154  
     Abbildung?36: Einfluss von Beleuchtungsparametern auf einen Referenzwert am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 159  
     Abbildung?37: Einfluss des Wärmeerzeugers auf einen Referenzwert am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 164  
     Abbildung?38: Vergleich Nutz-, End- und Primärenergiebedarf auf Grund der Wärmezeugung am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 165  
     Abbildung?39: Vergleich Qp-Verhältnis von Varianten mit Kühlung über RLT-Anlage zu einer Referenztechnik am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 175  
     Abbildung?40: Vergleich Qp-Verhältnis von Varianten mit statischer Kühlung zu einer Referenztechnik am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 177  
     Abbildung?41: Lüftungsanlage mit Luft-Luft-Wärmepumpe (Direktverdampfung) [Fotos: Achim Hamann] 178  
     Abbildung?42: Vergleich Qp-Verhältnis von Varianten mit direkter Heizung und Kühlung zu einer Referenztechnik am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 179  
     Abbildung?43: Systematik zu Raumlufttechnischen Anlagen (RLT) 181  
     Abbildung?44: Außenaufgestellte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Kreuzstromwärmetauscher bei der Montage [Fotos: Achim Hamann] 181  
     Abbildung?45: Kompaktlüftungsgerät, Wärmerückgewinnung und Heizregister [Foto: Achim Hamann] 182  
     Abbildung?46: Deckenventilator bei hohen Hallen zur Rückführung des Wärmepolsters im Deckenbereich in den Aufenthaltsbereich [Fotos: Achim Hamann] 182  
     Abbildung?47: Kompaktlüftungsgerät mit Doppel-Rotationswärmetauscher [Fotos: Achim Hamann] 183  
     Abbildung?48: Luft-Luft-Wärmepumpe als Außeneinheit und eingebautes Deckeninnengerät mit Frischluftzufuhr zum Heizen und Kühlen (VRF-System) [Fotos: RS-Plan AG] 183  
     Abbildung?49: Luftheizer mit Mischluft- und Heizkreisanschluss bzw. als Umluftvariante nur mit Heizkreisanschluss [Fotos: Achim Hamann] 184  
     Abbildung?50: Vergleich Qp-Verhältnis von Varianten zur Warmwassererzeugung am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 188  
     Abbildung?51: Vergleich Qp-Verhältnis unter Einsatz eines BHKW´s am Beispiel des Modellgebäudes Schulneubau 190  
     Abbildung?52: P-Regler und Ventilunterteil mit Voreinstellung für hydraulischen Abgleich [Fotos: Achim Hamann] 194  
     Abbildung?53: Ansicht Bürogebäude [Quelle: RS-Plan AG] 199  
     Abbildung?54: Schnitt Bürogebäude und Auswahl Wärmebrückendetails [Quelle: Eigene Details, eigene Berechnungen und RS-Plan AG] 200  
     Abbildung?55: Energiebilanz Bürogebäude [Quelle: Eigene Berechnungen] 205  
     Abbildung?56: EnEV- und KfW-Bewertung Bürogebäude [Quelle: Eigene Berechnungen] 205  
     Abbildung?57: Ansicht Hotelgebäude [Quelle: RS-Plan AG] 206  
     Abbildung?58: EnEV- und KfW-Bewertung Hotel mit Gastronomie [Quelle: Eigene Berechnungen] 209  
     Abbildung?59: EnEV- und KfW-Bewertung Hotel mit Gastronomie [Quelle: Eigene Berechnungen] 210  
     Abbildung?60: Produktionsgebäude mit Verwaltung [Foto: Achim Hamann] 211  
     Abbildung?61: Randdämmung [Foto: Achim Hamann] 211  
     Abbildung?62: Büroflächen innerhalb Halle [Foto: Achim Hamann] 212  
     Abbildung?63: Unplanmäßige Öffnung in einer Fertigteilkonstruktion [Foto: Achim Hamann] 213  
     Abbildung?64: Lüftungsanlage [Foto: Achim Hamann] 215  
     Abbildung?65: Wärmepumpenanlage und Rückkühler für Prozesskälte [Foto: Achim Hamann] 215  
     Abbildung?66: EnEV- und KfW-Bewertung Produktionsgebäude mit Verwaltung [Quelle: Eigene Berechnungen] 217  
     Abbildung?67: Baumarkt mit Lager und Verwaltung [Quelle: RS-Plan AG] 218  
     Abbildung?68: EnEV- und KfW-Bewertung Baumarkt [Quelle: Eigene Berechnungen] 222  
     Abbildung?69: Grundriss Handelsfläche mit Kühlprodukten [Quelle: RS-Plan AG] 223  
     Abbildung?70: EnEV- und KfW-Bewertung Handelsfläche mit Kühlprodukte [Quelle: Eigene Berechnungen] 225  
     Abbildung?71: Photovoltaikanlage auf Dachfläche eines Handelsgebäudes (Foto: Achim Hamann) 226  
     Abbildung?72: EnEV- und KfW-Bewertung Handelsfläche mit Photovoltaikanlage [Quelle: Eigene Berechnungen] 226  
     Abbildung?73: Logistik- und Gewerbehalle mit Verwaltung [Quelle: RS-Plan AG] 227  
     Abbildung?74: EnEV- und KfW-Bewertung Gewerbe- und Logistikhalle mit Büro [Quelle: Eigene Berechnungen] 231  
     Abbildung?75: Szenarien am Beispiel Wuppertal [Quelle: Hamann Achim, 2014, Anhang, S.?195] 236  
     Abbildung?76: Ergebnisse und Vergleich der CO2-Szenarien bis 2050 am Beispiel Wuppertal-Vohwinkel [Quelle: Eigene Berechnungen, vgl. Hamann Achim, 2014, S.?242] 255  
     Abbildung?77: Trends im Wärmemarkt bis 2050 zur Beheizung der Nichtwohngebäude [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?207] 269  
     Abbildung?78: Gebäude als zukünftige Energiespeicher Foto: Achim Hamann 271  
  Tabellenverzeichnis 283  
     Tabelle?1: Beispiele zu Heizkennwerten des Bestands und in Zukunft [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?55 und S.?204] 30  
     Tabelle?2: Gebäudekategorien Non-Profit-Organisationen [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?37] 32  
     Tabelle?3: Gebäudekategorien Profit-Organisationen [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?38] 33  
     Tabelle?4: Vergleich Gebäudeanforderungen bei Änderungen seit 1995 [Quellen: WärmeschutzV 1994 und EnEV 2002, 2007, 2009] 43  
     Tabelle?5: Klimaschutzstrategien und ihre Wirkungsanteile, Wuppertal [Quelle: Hamann Achim, 2014, S.?248] 70  
     Tabelle?6: Parameter der ausgewählten Modellgebäude [Quelle: Hamann Achim, 2014, Auszug aus Anhang 1.7] 84  
     Tabelle?7: Beispiel zum Variantenvergleich bei der energetischen Gebäudeplanung 103  
     Tabelle?8: Beispiele zur Berechnung der Außentemperatur für Wärmebrücken 117  
     Tabelle?9: Effizienzhausanforderungen an Nichtwohngebäude gemäß KfW [Quellen: KfW und EnEV] 145  
     Tabelle?10: Einfluss der Modellparameter zum Heizsystem auf Qp-Referenzwert hinsichtlich gewählter Randbedingungen 162  
     Tabelle?11: KfW-Mindestanforderungen an Effizienzhäuser 197  
     Tabelle?12: Hüllfläche und U-Werte der Bauteile [Quelle: Eigene Berechnungen] 201  
     Tabelle?13: Detaillierte Wärmebrückenberechnung [Quelle: Eigene Berechnungen] 203  
     Tabelle?14: Nichtwohngebäudekategorien Profit-Organisationen [Quellen: Eigene Festlegungen, vgl. Hamann Achim, 2014, S.?38] 240  
     Tabelle?15: Baualtersklassen zum Bestand bis zum Jahr 2010 [Quellen: Eigene Festlegungen auf Basis von Gülec, Kolmetz & Rouvel, 1994, S.?68 und Schmid 242  
     Tabelle?16: Heizkennwerte je Gebäudekategorie und Baualtersklasse, Non-Profit-Organisationen [Quelle: Eigene Berechnungen, vgl. Hamann Achim, 2014, S.?54] 244  
     Tabelle?17: Energiemix Beispiel Vohwinkel und Wuppertal [Quellen: Stadt/Stadtwerke Wuppertal, DIN?V?18599, Reutter Oscar et al., 2012, vgl. Hamann Achim, 2014, S.?105] 250  
     Tabelle?18: Hochrechnungsergebnisse: Beispiel Top-down-Ansatz für Wuppertal, 2010 [Quelle: Eigene Berechnungen, vgl. Hamann Achim, 2014, S.?130] 251  
     Tabelle?19: Untersuchte CO2-Szenarien bis zum Jahr 2050 am Beispiel Wuppertal-Vohwinkel [Quelle: Eigene Festlegungen, vgl. Hamann Achim, 2014, S.?190] 254  
     Tabelle?20: Modellansätze und Zahlenbeispiel für Wuppertal-Vohwinkel, Non-Profit-Organisationen [Quelle: Eigenes Ermittlungsschema] 260  
     Tabelle?21: Modellansätze und Zahlenbeispiel für Wuppertal-Vohwinkel, Profit-Organisationen [Quelle: Eigenes Ermittlungsschema] 262  
     Tabelle?22: Notwendige Investitionen in beheizte Nichtwohngebäude, Beispiel Wuppertal-Vohwinkel, von 2010 bis 2020, Non-Profit-Organisationen [Quelle: Eigene Berechnungen] 264  
     Tabelle?23: Notwendige Investitionen in beheizte Nichtwohngebäude, Beispiel Wuppertal-Vohwinkel, von 2010 bis 2020, Profit-Organisationen [Quelle: Eigene Berechnungen] 266  
  Abkürzungsverzeichnis 284  
  Quellenverzeichnis 288  
  Liste der Normen bzw. Grundlagen im Teil »Leitfaden« 293  
  Stichwortverzeichnis 296  

Kategorien

Service

Info/Kontakt