Führen Sie schon oder herrschen Sie noch? - Faires Management - Der Methodenband

Führen Sie schon oder herrschen Sie noch? - Faires Management - Der Methodenband

 

 

 

von: Heinz Siebenbrock, Beate Mödler, Michael Schürkamp, Jan Siebenbrock, Johanna Wiesen

Tectum Wissenschaftsverlag, 2016

ISBN: 9783828863712

Sprache: Deutsch

280 Seiten, Download: 1281 KB

 
Format:  EPUB, PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen PC, MAC, Laptop
Typ: A (einfacher Zugriff)

 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Führen Sie schon oder herrschen Sie noch? - Faires Management - Der Methodenband



  Cover 1  
  Impressum 5  
  Inhalt 6  
  Zum Geleit 12  
  Vorwort der Autoren 14  
  1 Grundzüge der fairen Führung 18  
     1.1 Einstellung entwickeln und Haltung bewahren! 19  
        Führungsbilder 21  
        Dunkles Management 25  
        Der ethische Kern als Basis für faire Führung 27  
     1.2 Das Konzept für faire Führung 32  
        Persönliche Kernpunkte einer fairen Führung 33  
        Leitlinien einer fairen Führung 34  
        Aufgaben einer fairen Führung 35  
        Instrumente einer fairen Führung 38  
     1.3 Methodenkompetenz für faires Management 47  
  2 Kommunikation auf Augenhöhe 50  
     2.1 Der Zusammenhang zwischen Kommunikation und Motivation 51  
     2.2 Werte und deren Rangordnung 57  
     2.3 Meine Wirkung auf die Mitarbeiter 60  
        Atmung 61  
        Begeisterung 62  
        Mit Werten begeistern 63  
        Körpersprache und aufrechte Haltung 64  
        Handlungen und Handeln 67  
        Stimme: Stimmig wirken 69  
        Präsentation 70  
     Meine Kommunikation mit den Mitarbeitern 72  
        Das erste Kritikgespräch 76  
        Das zweite Kritikgespräch 78  
        Das dritte Kritikgespräch 80  
        Feedback 83  
        Aktives Zuhören 87  
        Nein sagen 88  
        Achtsamkeit und Wertschätzung 91  
     2.5 Schlussbemerkung 93  
  3 Theaterpädagogik für Führungskräfte 96  
     3.1 Theaterpädagogik und faires Management 98  
     3.2 Was ist Theaterpädagogik? 98  
     3.3 Werte in der Theaterpädagogik 99  
     3.4 Theaterpädagogik in Unternehmen 101  
     3.5 Das Konzept: Improvisationstheater mit Führungs­kräften 103  
        Transparentes Vorgehen 104  
        Das Medium Improvisationstheater 105  
        Regeln des Improvisationstheaters 108  
        Durchführung des Workshops 112  
     3.6 Nutzen der theaterpädagogischen Arbeit für die Führungspraxis 120  
     3.7 Follow-up 126  
  4 Arbeitsbeziehungs- und Organisations-­aufstel­lungen zur Visualisierung und Reflexionkomplexer Führungssituationen 128  
     4.1 Was Führungskräfte betrifft 134  
     4.2 Hintergrund und kurze Einführung in die Methode 139  
     Anwendungsfelder für Arbeitsbeziehungs-und Organisations­auf­stellungen 149  
     4.4 Arbeitsbeziehungen im Führungskontext 151  
     4.5 Führung aus systemischer Sicht 156  
     4.6 Unterschiede zwischen Organisationssystemenund Familiensystemen 160  
     4.7 Grunddynamiken in Arbeitsbeziehungen 163  
     4.8 Der Aufstellungsprozess am Beispiel der Entwicklungeiner Unternehmergesellschaft 177  
     4.9 Zusammenfassung 187  
  5 Faires Management in der Praxis 192  
     5.1 Weitere Firmenbeispiele für faires Management 192  
        Vorbildliche Unternehmen aus den USA 193  
        Vorbildliche Unternehmen aus Frankreich 198  
        Vorbildliche Behörden in Belgien 204  
        Ein vorbildliches Unternehmen aus Indien 206  
        Vorbildliche Unternehmen aus Deutschland 208  
     5.2 Feelgood-Manager 216  
     5.3 Die Gemeinwohl-Bilanz 220  
     5.4 Initiative »Gute Arbeit« 227  
     5.5 Faires Management und Gesundheit 231  
  Danke! 242  
  Quellenverzeichnis 244  
  Endnoten 254  
  Abb. 1: Modell eines fairen Managements36 47  
  Abb. 2: Neurologische Ebenen der Veränderung nach Dilts40 54  
  Abb. 3: Werteliste 59  
  Abb. 4: Ausgewertete Werteliste 60  
  Abb. 5: Bindung zum Arbeitgeber (Quelle: Gallup)46 72  
  Abb. 6: Raumlauf als Vorbereitung auf das Improvisationstheater 112  
  Abb. 7: Improvisationstheater als Interaktion mit den Zuschauern 118  
  Abb. 8: Aufstellung für zwei Bewerber als Hilfe bei der Einstellungsentscheidung 133  
  Abb. 9: Aufstellung im Projekt Betriebliches Gesundheitsmanagement 142  
  Abb. 10: Verlauf der Firmenweitergabe über sieben Generationen 162  
  Abb. 11: Die systemerhaltenden Prinzipien nach Sparrer und Varga von Kibéd115 164  
  Abb. 12: Aufstellung der Ist-Situation (links) und Simulation des nächsten Schrittes (rechts) 168  
  Abb. 13: Anfangsbild Unternehmergesellschaft 178  
  Abb. 14: Stellungsarbeit Unternehmergesellschaft 179  
  Abb. 15: Stellungs- und Prozessarbeit Unternehmergesellschaft (Phase 1) 181  
  Abb. 16: Stellungs- und Prozessarbeit Unternehmergesellschaft (Phase 2) 181  
  Abb. 17: Stellungs- und Prozessarbeit Unternehmergesellschaft (Phase 3 mit Praxis) 182  
  Abb. 18: Die Erweiterung des Bildes um den geleisteten Einsatz durch eine zusätzliche Stellvertreterin 186  
  Abb. 19: Gemeinwohl-Bilanz der Märkisches Landbrot GmbH228 224  
  _GoBack 239  

Kategorien

Service

Info/Kontakt

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek